Willkommen beim VfR Garching

Hervorgehoben

Was heißt eigentlich VfR? – Eine immer wieder gestellte Frage. “Verein für Rasenspiele” – lautet die exakte Antwort. Gegründet wurde der Verein 1921. Nachdem das Vereinsleben 1937 zum Erliegen gekommen war, wurde ab 1946 wieder Fußball gespielt. Mit dem Jahr 1973 begann die Öffnung des Vereins für andere Sportarten. Die Abteilungen Turnen/Gymnastik und Volleyball wurden gegründet. Ihnen folgten im Laufe der Jahre Leichtathletik, Judo, Karate, Basketball, Handball und zuletzt Tanzen. Auch wenn die überwiegende Zahl der Sportarten heute kein „Rasensport“ ist, so steht VfR dennoch für ein qualitativ ansprechendes und umfassendes Sportangebot in der Stadt Garching. Mit rund 1950 Mitgliedern, davon über die Hälfte Kinder und Jugendliche, präsentiert sich der VfR Garching als junger, dynamischer, wachsender und zukunftsorientierter Verein. Die eigene Geschäftsstelle sorgt für eine moderne Verwaltung, die eigene Gaststätte für ein aktives Vereinsleben. Mit der Fertigstellung der neuen Dreifachhalle im Mai 2011 konnte der VfR sein bestehendes Angebot intensivieren und es wurde Hallenkapazität frei für eine weitere Sportart, den Tanzsport, den der VfR Garching jetzt zusätzlich anbietet.

Turnerinnen vom VfR Garching nahmen an der Europäischen Jugendolympiade in Polen teil

Am 26. Juni 2014 machten sich Garchinger Turnerinnen mit Turnern aus Haar, einer Fußballmannschaft aus Unterschleißheim, Schwimmerinnen und Leichtathleten aus Sauerlach und Haar auf die lange Busreise nach Wieliczka in Polen zur Europäischen Jugendolympiade 2014, einer Veranstaltung der Partnerlandkreise des Landkreises München. Die 41 jugendlichen Sportler waren mit ihren Betreuern auf Kosten der beiden Landkreise München Nord und München Süd zu diesem Event eingeladen. Eröffnet wurden die Spiele mit den Reden der Landräte Jacek Juszkiewicz, Jozef Kryzworzeke (aus Wieliczka und Krakau) sowie Christoph Göbel ( Lkr. München). Drei Kunstturnerinnen und eine Turngruppe aus Wieliczka beeindruckten mit einer faszinierenden Show die Teilnehmer und Ehrengäste der Eröffnungsveranstaltung. Über 230 Teilnehmer maßen sich bei der Jugendolympiade in verschiedenen Disziplinen. Die Turnerinnen des VfR Garching mussten sich bei ihrem Wettkampf mit den besten Turnerinnen aus Krakow und Wieliczka messen. Sandra, Desiree, Alexandra, Ina, Michelle und Finja ließen sich angesichts der Leistungsklasse der Mitstreiterinnen nicht entmutigen und erreichten bei der Mannschaftswertung einen tollen 3. Platz. Zum krönenden Abschluss nach den Wettkämpfen zeigten alle Athleten zusammen mit den polnischen Gastgebern eine, von den Zuschauern lautstark bejubelte, spektakuläre Showeinlage. Neben den Jugendspielen war auch in Sachen Kultur einiges geboten. Die Sportler besichtigten die Stadt Krakou, das Salzbergwerk in Wieliczka und unternahmen eine Floßfahrt auf dem Dunajec. Die Betreuung der Aktiven durch zwei Mitarbeiterinnen des Landratsamtes München, den Gastgebern aus Wiliczka sowie den Vereinsbetreuern klappte perfekt. Nach sechs Tagen ging es mit vielen intensiven Eindrücken von dieser Jugendolympiade zurück nach München.

1. Platz für die Garchinger Turnerin Sandra Rohrhirsch beim Landespokal Mannschaft KM3

Der Landespokal Mannschaft KM3 Gerätevierkampf fand heuer in Illertissen statt. Für Sandra Rohrhirsch vom VfR Garching e.V. und ihre vier Teamkolleginnen vom TS Jahn München bedeutete das ein langer Tag. Aufgrund der weiten Anreise ging es bereits um 6:45 Uhr aus dem Haus. Die Konkurrenz in der Altersgruppe 2005 – 2000 war beachtlich. 19 Mannschaften traten gegeneinander an. Bei dieser großen Zahl an Turnerinnen war der Wettkampf nur in zwei Durchgängen zu schaffen. Sandra ging mit ihrem Team in der ersten Gruppe an den Start. Die Mädchen zeigten eine überzeugende Gesamtleistung und konnten mit ihrem Wettkampf sehr zufrieden sein. Und dann war erstmal viel Geduld gefragt bis auch die zweite Gruppe an den vier Geräten Barren, Balken, Boden und Sprung geturnt hatte und die Gesamtauswertung erfolgen konnte.

Am Ende war der Jubel groß. Das Team vom TS Jahn München gewann mit 145,950 vor der SB DJK Würzburg (144.950 Punkte) und dem TSV Unterhaching II (142,500 Punkte). Überglücklich konnten die fünf Turnerinnen nach einem anstrengenden und nervenaufreibenden Tag abends um 19.00 Uhr mit dem Landespokal im Gepäck die Heimreise antreten.

Landespokal KM3 Mannschaft_ Sandra Rohrhirsch Mitte_002